S_Absperrgitterbanner_Storndorf_oberer_teil_small

-Panoramabilder-


 Logo Gruppenpfarramt small

Hier geht’s zur täglichen Andacht des Gruppenpfarramts
in der „Corona-Pause“


Coronavirus
Aktuelle Meldungen zur lokalen Situation auf der Webseite der Gemeinde !
Alle aktuellen Meldungen des Kulturvereins zur Corona-Pandemie >>> hier!


25. Mai 2020 - Gruppenpfarramt Vogelsberg - Tägliche Andacht

von Dorothée Tullius-Tomášek

Jedes Wort wirkt

Liebe Leserinnen und Leser!

In Tagen, an denen Verschwörungsmythen uns verunsichern wollen, wird uns die Macht von Worten wieder ins Bewusstsein gerückt. Dieses kleine Gedicht von Paul Weismantel nimmt uns mit auf eine kleine Betrachtung, in welche unterschiedlichen Gefühlswelten Worte uns führen können. Jedenfalls wünsche ich Ihnen für heute viele segensreiche Worte, die Ihnen Freude zum Leben geben!


24. Mai 2020 - Gruppenpfarramt Vogelsberg - Tägliche Andacht

von Pfr. Peter Weigle

Siehe, es kommt die Zeit ...

Gottesdienst Exaudi 24.06.20 - Predigttext 31, 31-34

Siehe, es kommt die Zeit, spricht der Herr, da will ich mit dem Hause Israel und mit dem Hause Juda einen neuen Bund schließen, nicht wie der Bund gewesen ist, den ich mit ihren Vätern schloss, als ich sie bei der Hand nahm, um sie aus Ägyptenland zu führen, mein Bund, den sie gebrochen haben, ob ich gleich ihr Herr war, spricht der Herr; sondern das soll der Bund sein, den ich mit dem Hause Israel schließen will nach dieser Zeit, spricht der Herr: Ich will mein Gesetz in ihr Herz geben und in ihren Sinn schreiben, und sie sollen mein Volk sein, und ich will ihr Gott sein. Und es wird keiner den andern noch ein Bruder den andern lehren und sagen: »Erkenne den Herrn«, denn sie sollen mich alle erkennen, beide, Klein und Groß, spricht der Herr; denn ich will ihnen ihre Missetat vergeben und ihrer Sünde nimmermehr gedenken.

‚Nieder mit der Schwerkraft, es lebe der Leichtsinn!‘ – dieser Sponti-Spruch bringt auf drollige Art die Hoffnung und den Lebensmut zum Ausdruck, zu dem auch unser heutiger Predigttext ermutigen möchte.


23. Mai 2020 - Gruppenpfarramt Vogelsberg

Orgelmusik aus der Ev. Kirche Vadenrod

  • Nun danket all und bringet Ehr - EG 322
  • Orgelimprovisation: Sonja Karl
  • Aufnahmen: Christian D. Karl
  • Schnitt: Matthias Karl, Sonja Karl

Liebe Gemeindeglieder aus dem Gruppenpfarramt Vogelsberg, an den Sonn- und Feiertagen und einmal in der Mitte der Woche schicken wir Ihnen jetzt Bilder aus unseren Kirchen ...


23. Mai 2020 - Ortsgeschehen - UPDATE

Neues von der Familie Falke

Schon seit längerer Zeit hängt an dem Giebel der Ideenschmiede von Jürgen Stehr ein Nistkasten für Falken. Inzwischen hat Jürgen dort eine Kamera angebracht, sodass man fast in Echzeit die "Brutgeschäfte" verfolgen kann. An dieser Stelle wollen wir regelmäßig von dem Falkenpaar berichten und Einblick in den Nistkasten gewähren.

Livestream


23. Mai 2020 - Gruppenpfarramt Vogelsberg - Tägliche Andacht

Demokratische Sittlichkeit

Gedanken zum deutschen Grundgesetz am Samstag, 23. Mai 2020 von Pfarrer Christian Tröger

20.05.23 Grundgesetz Corona small

Cover einer heutigen Ausgabedes Grundgesetzes

Ihr Lieben! Die Evangelische Kirche in Deutschland brauchte ihre Zeit, um sich mit der Demokratie anzufreunden. In den nun 71 Jahren seit Verkündung des deutschen Grundgesetzes hat sie sich von einer Demokratie-Skeptikerin hin zu einer Demokratie-Förderin entwickelt – gut so!

„Die Demokratie wird in Deutschland nicht Fuß fassen,“ so sagte es nach dem Krieg der spätere erste Ratsvorsitzende der EKD, Otto Dibelius, „denn [...] sie ist ein ausländisches Staatssystem.“ Ein anderer führender EKD-Vertreter warnte, die Demokratie trage in sich die „verderbliche Versuchung, den Menschen zum Maßstab aller Dinge zu machen."


22. Mai 2020 - Ev. Kirchengemeinde - Gruppenpfarramt

Am nächsten Sonntag wieder Gottesdienst in Storndorf

1 gottesdienst coronazeit small

Sonntag, 24. Mai 2020 – Exaudi

Christus spricht: Wenn ich erhöht werde von der Erde, so will ich alle zu mir ziehen. — (Johannes 12,32)

10.00 Uhr: Gottesdienst in Storndorf (Pfrin. Tullius-Tomášek)


22. Mai 2020 - Gruppenpfarramt Vogelsberg - Tägliche Andacht

von Pfr. Peter Weigle

Als der Sohn noch weit entfernt war, sah ihn sein Vater ...

Als der Sohn noch weit entfernt war, sah ihn sein Vater und es jammerte ihn, und er lief und fiel ihm um den Hals und küsste ihn. - Lukas 15,20

Menschen, die sich wiederfinden,
rühren mich immer zu Tränen.

Ich kann im TV hin- und herzappen,
komme an einer solchen Szene vorbei
und weine gerührt mit,
sogar komplett ohne Vorgeschichte.


21. Mai 2020 - Ev. Kindergarten

Post aus dem Kindergarten - Brief Nr. 18

Pippi Langstrumpf hat Geburtstag

Brief an Kindergartenkinder Logo pippi langstrumpf.hi small


21. Mai 2020 - Gruppenpfarramt Vogelsberg - Tägliche Andacht

von Dorothée Tullius-Tomášek

Predigt zum Himmelfahrtstag, 21. Mai 2020

Lukas 24, 49-53: Jesus spricht zu seinen Jüngern die letzten Worte, bevor er sich von ihnen verabschiedet: „Und seht doch: Ich werde den Geist zu euch senden, den mein Vater versprochen hat. Bleibt hier in Jerusalem, bis ihr diese Kraft von oben empfangen habt." Jesus führte sie aus der Stadt hinaus bis nach Betanien. Dann hob er die Hände und segnete sie. Und dann, während er sie segnete, entfernte er sich von ihnen und wurde zum Himmel emporgehoben. Sie warfen sich vor ihm auf die Knie. Dann kehrten sie voller Freude nach Jerusalem zurück. Sie verbrachten die ganze Zeit im Tempel und lobten Gott.

Liebe Gemeinde! Liebe Leserinnen und Leser! Ich glaube, die Menschen, die den Himmelfahrtstag miterlebt haben, haben mit uns heute mehr gemeinsam als wir auf den ersten Blick glauben. Um dem auf die Spur zu kommen, möchte ich mit Ihnen etwas weiter ausholen: Klar ist, dass die Menschen damals und wir heute gerade etwas Einschneidendes erlebt haben: Sie und wir wurden mit etwas konfrontiert, was keiner bisher erlebt hatte. Alles wurde durcheinander gewirbelt, was bisher als möglich galt. Für sie und für uns brauchte es eine Zeit des Einordnens, nachdem alles durcheinander geraten war.


20. Mai 2020 - Gruppenpfarramt Vogelsberg - Tägliche Andacht

von Pfr. Peter Weigle

Ist Vergessen ungerecht?

Gott ist nicht ungerecht, dass er vergäße euer Werk und die Liebe, die ihr seinem Namen erwiesen habt, indem ihr den Heiligen dientet und noch dient. - Hebräer 6,10

Ist Vergessen ungerecht?

Liegt der Verdienst
des Dienstes am Heiligen
nicht in sich selber?
Ist dieser nicht Privileg?

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Bin einverstanden Ablehnen