8. Oktober 2019 - SG Schwalmtal

Quelle: OZ Alsfeld 07.10.2019

SG Schwalmtal verliert trotz zweimaliger Führung

Zweimal führt die SG Schwalmtal beim Fußball-Kreisoberliga-Duell in Großen-Linden, am Ende steht - trotz guter Leistung - eine weitere Niederlage zu Buche - Großen-Linden - SG Schwalmtal 4:3

SCHWALMTAL - Trotz einer starken ersten Halbzeit und einer zwischenzeitlichen 2:1-Führung hat es für die SG Schwalmtal in der Fußball-Kreisoberliga Süd nicht für Zählbares gereicht.

Beim TSV Großen-Linden musste sich das Team von Trainer Daniel Schöppner noch mit 3:4 (2:2) geschlagen geben, wodurch der Aufsteiger mit nur vier Zählern weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz verbleibt. "Es ist sehr schade, dass wir uns heute nicht belohnen konnten für unsere gute Leistung. Im Vergleich zu der Partie gegen Burkhardsfelden war das mehr als nur eine klare Leistungssteigerung, vor allem die erste Halbzeit hat mir sehr gut gefallen. Leider haben wir in der zweiten dann ärgerliche Gegentore kassiert", berichtete SGS-Abteilungsleiter Thomas Hildebrand.

Kein Vergleich war der Schwalmtaler Auftritt zu der schwachen Leistung gegen Burkhardsfelden, von Beginn an waren die Gäste auf Augenhöhe und gingen durch David Steinbrecher auch nach zwölf Minuten in Führung. Allerdings hielt diese nur fünf Minuten, dann hatte Kevin Zimmer ausgeglichen. Was der Schöppner-Elf aber überhaupt nicht zusetzte, denn auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit präsentierte sich der Aufsteiger spielstark und ging durch Alexander Stach (35.) ein zweites Mal in Führung. Doch statt diesen verdienten Vorsprung in die Pause zu retten, kassierten die Gäste noch vor der Halbzeit den 2:2-Ausgleich, wiederum durch Kevin Zimmer (41.).

Und unmittelbar nach dem Wechsel geriet Schwalmtal nach einem Tor von Tobias Schulz dann sogar mit 2:3 in Rückstand. Zwar versuchten die Gäste, dem Spiel noch eine Wende zu geben, Großen-Linden war in den zweiten 45 Minuten aber deutlich präsenter und baute den Vorsprung vorentscheidend auf 4:2 (75.) aus, Sven Döring zeichnete hierfür verantwortlich. Die Moral der Gäste war allerdings intakt, nach einem Eigentor von Maximilian Dörfler kam Schwalmtal nochmal auf 3:4 (82.) heran. Für mehr sollte es in der Schlussphase trotz einer engagierten Leistung aber nicht reichen.

Schwalmtal: Daniel Rakow - Georg, Welker, Eidt, Ruhl, Schröder, Hildebrand (65. Tobias Rakow), Steinbrecher, Döring (78. Ling), Korzenek (46. Al Mudafer), Stach.
Schiedsrichter: Becker (Haiger). - Zuschauer: 80. - Tore: 0:1 Steinbrecher (12.), 1:1 Zimmer (17.), 1:2 Stach (35.), 2:2 Zimmer (41.), 3:2 Schulz (50.), 4:2 Döring (75.), 4:3 Dörfler (82., Eigentor).


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Bin einverstanden Ablehnen