9. September 2019 - SG Schwalmtal

Quelle: OZ Alsfeld 09.09.2019

Schwalmtal verliert Spiel und Torhüter Daniel Rakow

Ganz bittere Pille für die SG Schwalmtal: Erst verliert der Fußball-Kreisoberligist unglücklich mit 0:1 und bangt jetzt um Torhüter Daniel Rakow. Verdacht: Finger gebrochen / Grünberg/L/S - Schwalmtal 1:0

SCHWALMTAL - Trotz einer erneut ansprechenden Leistung hat Aufsteiger SG Schwalmtal die ersten Auswärtspunkte der Saison verpasst. Bei der FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod unterlag das Team von Daniel Schöppner mit 0:1 (0:0) und ziert mit weiterhin nur einem Punkt den bisherigen sechs Partien in der Fußball-Kreisoberliga Süd nun das Tabellenende.

"Das war wirklich sehr, sehr ärgerlich, denn vor allem in der ersten Halbzeit haben wir ein richtig gutes Spiel gemacht und hätten eigentlich in Führung liegen müssen. Aber einmal mehr haben wir unsere Chancen nicht nutzen können, während der Gegner dann eiskalt zugeschlagen hat. Dadurch stehen wir wieder mit leeren Händen da, obwohl die Leistung absolut gestimmt hat", berichtete ein enttäuschter Abteilungsleiter Thomas Hildebrand. Dieser sah in der ersten Halbzeit eine Partie, die zwar nicht unbedingt reich gesät an Torchancen war, allerdings hatte der Aufsteiger doch deutlich mehr zu bieten als die Hausherren. Doch weder Alex Stach, Dennis Schmidt oder Rami Al Mudafer konnten Kapital aus ihren Möglichkeiten schlagen, sodass es statt mit einer durchaus möglichen und verdienten Schwalmtaler Führung torlos in die Kabinen ging.

Und aus diesen kam dann die Heinemann-Elf ihrerseits direkt mit dem Führungstreffer, der Krysztof Koziol nach einem feinen Schnittstellenpass nach 47 Minuten gelang. In der Folge lauerten die Grünberger auf Konter und hätten die Partie s chon entscheiden können, verpassten aber den zweiten Treffer. Schwalmtal wies in der Schlussphase dann zwar viel Ballbesitz auf, tat sich gegen die massierte Defensive der Dreier-FSG aber schwer, zu klaren Torchancen zu kommen. So verteidigten die Hausherren den knappen Vorsprung und feierten den dritten Saisonsieg, während die Schöppner-Elf aufgrund des Punktgewinnes des ASV Gießen auf den letzten Tabellenplatz abrutschte. Weitere Hiobsbotschaft für den Aufsteiger war die Verletzung von Stammtorhüter Daniel Rakow, der nach 35 Minuten mit Verdacht auf Fingerbruch ausgewechselt werden musste und von seinem Bruder Tobias ersetzt wurde.

Schwalmtal: Daniel Rakow (35. Tobias Rakow) - Rausch, Welker, Ruhl, Döring (60. Schröder), Steinbrecher, Hildebrand, Al Mudafer, Stach, Korzenek (65. Walper), Schmidt. Schiedsrichter: Drescher (Kirchhain). - Zuschauer: 60. - Tor: 1:0 Koziol (47.).

 

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Bin einverstanden Ablehnen