26. Juni 2009 - Porträts & Personalien

Ein Storndorfer „Unikat" feiert

STORNDORF (ist). Hermann Richtberg feiert heute in Storndorf seinen 70. Geburtstag. Er gilt dort wirklich als ein „Unikat". Hermann Richtberg wurde unmittelbar vor dem Zweiten Weltkrieg geboren und wuchs in Storndorf auf. Mit 16 Jahren lernte er bei der Sparkasse Vogelsbergkreis den Beruf des Bankkaufmanns. Diesen Beruf übte er dann auch über 40 Jahre bei demselben Arbeitgeber aus. Während dieser langen beruflichen Laufbahn übernahm er auch sehr viele Ehrenämter in der Gemeinde.

Er war eine sehr lange Zeit l. Vorsitzender des TV Storndorf, wo er zurzeit auch noch den Titel des Ehrenvorsitzenden trägt. Auch weiterhin fühlt er sich sehr mit diesem Verein verbunden und hilft jetzt noch wo er kann. Außerdem war er auch für lange Zeit politisch sehr engagiert und hatte das Amt des l. Beigeordneten in der Gemeinde Schwalmtal. Zusätzlich gehörte das Amt des Rechners in der Kirchengemeine Storndorf/ Ober- Breidenbach zu einem seiner Ehrenämter.

Natürlich was er auch im Gesangsverein und in der Feuerwehr dabei, passiv, aber wenn es in einem dieser Vereine etwas zu helfen gab, war er natürlich auch da immer zur Stelle. Vor einigen Jahren wurde dann in Storndorf die Vereinsgemeinschaft gegründet, auch dabei hatte er seine „Hände mit im Spiel".

Als der Jubilar dann in Ruhestand ging, wurde auch er allmählich etwas ruhiger und gab seine Ehrenämter ab. Heute mit 70 Jahren ist er immer noch sehr aktiv, geht mit „seinen Wanderfreunden" wandern oder spielt Karten. Im Allgemeinen sagt man über ihn, dass er in seinem Leben sehr viel für andere getan hat und auch sehr viel erreicht hat.


Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Bin einverstanden Ablehnen