16. Juli 2018 - Porträts & Personalien

Quelle: OZ Alsfeld, 10.07.2018 - Dieter Graulich

Visite im Vogelsberg: Friseurmeisterin tourt mit "Haarrad" durch Deutschland

hanna alt

Ein Sommer-Haarschnitt für Henrik Ziegenhain. Das Schneiden an der frischen Luft macht Hannah Alt viel Spaß. Am Wochenende verließ sie den Vogelsberg wieder, um neue "haarige" Abenteuer zu erleben. Fotos: Graulich

VOGELSBERGKREIS - Auf Wanderschaft gehende Zimmermannsgesellen sind auch heutzutage keine Seltenheit. Aber eine mit dem Fahrrad auf Deutschland-Tour gehende Friseurmeisterin ist schon etwas Besonderes. Vor allem, wenn sie dann auch noch Station im Vogelsbergkreis macht. Unter anderem in Rebgeshain, in ihrer alten Heimat. Hier sorgt Hanna Alt bei einigen alten Bekannten für den richtigen Sommerschnitt.

"Und Zeit für ein Schwätzchen ist auch immer noch", freut sie sich bei ihrer Ankunft im Ulrichsteiner Ortsteil, wo sie von einigen Kunden schon erwartet wurde. Mehrere Wochen ist die gebürtige Vogelsbergerin, die in Hamburg ihren Lebensmittelpunkt hat und einen mobilen "Friseursalon" betreibt, gerade auf Deutschlandtour.

Die 27-jährige Hanna Alt verbrachte ihre Kindheit bis zur Schulzeit in Rebgeshain, dann zog sie mit der Familie nach Storndorf. Nach dem Erlernen ihres Traumberufes besuchte sie die Meisterschule in Oldenburg und erhielt dort ihren Meistertitel. Um ihre Hobbys, das Reisen und Fahrradfahren, mit dem Beruf zu verbinden, heuerte sie zuerst auf einem Schiff als Friseurin an und war später als Fahrrad-Guide tätig. Mit den Gästen ging es dann mit dem Fahrrad zu den schönsten Orten der Welt. Als die größten und wichtigsten Weiterbildungen bezeichnet sie ihre Reisen. Auf denen sie unter anderem mit dem Rucksack durch Indien und Nepal bis zum Base Camp am Mount Everest unterwegs war.

Mit Fahrrad und Zelt fuhr sie außerdem im Jahr 2015 zusammen mit ihrem Freund Bane durch Europa und Südafrika. Hier lernten beide den damals 15-jährigen Tshepo Nkahbu kennen und wurden auf die Jugendorganisation von "Hands of Life" aufmerksam. Die Organisation, die Kinder fördert und ihnen hilft, ein selbstständigeres Leben zu führen, liegt ihr persönlich sehr am Herzen und wird von ihr seitdem unterstützt.

Zu ihrem jetzigen "Traumjob" der mobilen Friseurin kam sie 2016. Nach einer kurzen Stippvisite in einem "normalen Haarsalon", machte sich die ehemalige Rebgeshainerin als mobile Radfriseurin in Hamburg selbstständig. Der Beruf Friseur verlange ein hohes Maß an Kreativität und Präzision. Dies sei in einem Salon mit Massenabfertigung, stickiger Luft und einem lauten Umfeld nur schwer möglich, sagt sie. "Da es meine höchste Priorität ist, eine gute Friseurin zu sein und mit Freude meinen Beruf leben zu können, entstand die Idee von Hannas Haarrad", erzählt die Globetrotterin. "Leidenschaft, Flexibilität, Homeservice und Nachhaltigkeit" machten ihr Geschäft aus, betont Hanna Alt bei einem Gespräch, während sie gleichzeitig im Garten der Familie Rainer und Susanne Ziegenhain sowie Freunden die Haare ihrer Gastgeber schneidet.

Auf die Nachhaltigkeit angesprochen erklärt sie, dass das Fahrrad umweltfreundlich sei, genau wie ihre Arbeit: "Ich schwinge die Schere, aber den Farbpinsel halte ich still. Denn die Naturhaarfarbe ist die Schönste..." Warum sie gerade auf Deutschland-Tour ist? Es sei wieder an der Zeit gewesen, die beiden Leidenschaften, Friseurhandwerk und Radfahren, auf einer fünfwöchigen Tour auszuleben.

Gestartet war Hanna Alt in Hamburg vor gut eineinhalb Wochen und radelte über Bad Fallingbostel, Hameln und Kassel bis nach Storndorf, dem jetzigen Wohnsitz der Familie Alt. Am Mittwoch war Haareschneiden bei der Familie angesagt und am Donnerstag war Hanna Alt beim Friseurteam Lemke by Laura zu Gast. In Mücke wurde am Spiel- und Babyland Kämmer geschnitten und am Samstag in Rebgeshain.

Inzwischen hat sie den Vogelsberg wieder verlassen und sucht neue "haarige" Abenteuer. Bei ihrer Deutschland-Tour legt sie täglich etwa 100 Kilometer zurück. Haare schneidet sie allerdings nicht täglich, ab und zu lege sie auch mal einen Ruhetag ein, verriet sie bei ihrer Stippvisite im Vogelsberg.

  • hanna-alt-2
  • hanna-alt-3
  • hanna-alt


Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Bin einverstanden Ablehnen