31. März 2016 - Porträts & Personalien / Blick zurück

Quelle: OZ Alsfeld, 26. März 1996

Heinrich Eckstein feierte 85. Geburtstag

heinrich ecksteinSTORNDORF (o). Seinen 85. Geburtstag feierte am Wochenende Heinrich Eckstein aus Storndorf. Der Jubilar wurde in Storndorf geboren. Er nahm am 2. Weltkrieg teil und kehrte als Schwerbehinderter zurück. Zunächst war er als Rechner in der Molkereigenossenschaft Storndorf/Vadenrod tätig, leitete danach die Spar- und Darlehenskasse Stomdorf und später als Geschäftsführer die Volksbank.

Für seine langjährige Tätigkeit im ländlichen Genossenschaftswesen wurde ihm die silberne Raiffeisen-Ehrennadel verliehen. Daneben führte er zahlreiche Ehrenämter aus. Hierzu zählte die langjährige Arbeit als Kirchenvorsteher. In Singkreisen ist der Jubilar über die Grenzen des Ortes bekannt. Er war 25 Jahre Vorsitzender des Gesangvereins und die gleiche Zeit im Vorstand des Kreissängerbundes. 55 Jahre war er eifriger Chorsänger. Auch das von ihm zusammengestellte Volksliederheft „So klingts im Vogelsberg" dürfte für viele Sänger ein Erinnerungsstück sein.

Noch heute spielt er auf seiner elektronischen Orgel. Außerdem ist er noch ein Hobbyhandwerker. Vor sechs Jahren starb seine Frau. Zu seinem Ehrentag gratulierte der Gesangverein mit einem Ständchen, und mit ihm feierten zwei Töchter, drei Enkel und fünf Urenkel.

Heinrich Eckstein: *23.03.1911    †22.01.1998


Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Bin einverstanden Ablehnen