04. September 2017 - Porträts & Personalien

Quelle: Pressestelle Vogelsbergkreis 01.09.2017

Notwendige Gestalterinnen und Gestalter

EHRUNGEN 10 Mandatsträger des Vogelsbergkreises mit dem Ehrenbecher ausgezeichnet - Dieter Boss unter den Geehrten

Dr. Hans Heuser (Kreistagsvorsitzender, links) und Landrat Manfred Görig (3. v. re.) ehrten Dieter Boss (2. v. li.), Swen Bastian, Edgar Merle, Hans-Jürgen Herbst, Magdalena Pitzer, Michael Refflinghaus, Annerose Seipp und Michael Weitzel (v. l.). Es fehlen Harald Nahrgang und Kurt Wiegel, die ebenfalls eine Auszeichnung erhalten werden. Foto: Erich Ruhl-Bady, Vogelsbergkreis

Gemeinsam mit dem Kreistagsvorsitzenden Dr. Hans Heuser verlieh Landrat Manfred Görig vor der Kreistagssitzung den Ehrenbecher in Verbindung mit der silbernen Ehrennadel des Vogelsbergkreises an acht verdiente Mandatsträger. Kreisausschuss und Ältestenrat hatten einstimmig beschlossen, zehn Mandatsträger auszuzeichnen, zwei der zu Ehrenden waren entschuldigt. Voraussetzung für eine Auszeichnung mit Ehrenbecher und silberner Anstecknadel ist eine 15-jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Mitglied des Kreistages oder als Mitglied des Kreisausschusses.


02. September 2017 - Porträts & Personalien

Quelle: Pressestelle Vogelsbergkreis 01.09.2017

Integration vor Ort

Storndorfer Simon Päbler ist neuer WIR-Fallmanager beim Vogelsbergkreis

Herzlich willkommen: Wiebke Schindel, Referatsleiterin im hessischen Sozialministerium (Dritte von links), begrüßt den neuen WIR-Fallmanager Simon Päbler (Dritter von rechts). Mit dabei sind WIR-Koordinatorin Michaela Stefan, Rene Lippert, Fachdienstleiter Kommunaler Arbeitsmarkt, Teamleiterin Stefanie Östreich und Ulrich Schäfer, der Leiter des Haupt- und Personalamtes (von links). Foto: Sabine Galle-Schäfer/Vogelsbergkreis

Na, das hören Chefs doch gerne. „Ich brenne auf diese neue Aufgabe“, sagt Simon Päbler, der seit wenigen Tagen bei der KVA Vogelsbergkreis – Kommunales Jobcenter beschäftigt ist. Neu ist die Aufgabe in der Tat, einen „WIR-Fallmanager“ hat es bei der KVA bislang noch nicht gegeben.


13. Oktober 2016 - Porträts & Personalien

Quelle: OZ Alsfeld 05.10.2016

Prüfungsbester

EHRUNG Christopher Görig erhält Auszeichnung der Innung des Vogelsberger Bauhandwerks

Im Lehrbauhof Lauterbach wurden am (wer kennt das genaue Datum?) 23 Junghandwerker durch Kreishandwerksmeister Edwin Giese freigesprochen. Unter den Junghandwerkern befand sich auch der Storndorfer Christopher Görig vom Ausbildungsbetrieb Caspar Bau, Engelrod.


31. März 2016 - Porträts & Personalien / Blick zurück

Quelle: OZ Alsfeld, 26. März 1996

Heinrich Eckstein feierte 85. Geburtstag

heinrich ecksteinSTORNDORF (o). Seinen 85. Geburtstag feierte am Wochenende Heinrich Eckstein aus Storndorf. Der Jubilar wurde in Storndorf geboren. Er nahm am 2. Weltkrieg teil und kehrte als Schwerbehinderter zurück. Zunächst war er als Rechner in der Molkereigenossenschaft Storndorf/Vadenrod tätig, leitete danach die Spar- und Darlehenskasse Stomdorf und später als Geschäftsführer die Volksbank.


31. März 2016 - Porträts & Personalien / Blick zurück

Quelle: OZ Alsfeld, 26. März 1996

Mit „Gottvertrauen" zum 90. Geburtstag

elisabeth reulSTORNDORF (aep). „Wenn man keinen Glauben hat, weiß man nicht, wo es lang gehen soll."  Diese Weisheit lernte Elisabeth Reul aus Storndorf in ihrem Leben, einem schweren Leben. Sie feierte gestern ihren 90. Geburtstag. Die ganze Schar ihrer Familie und viele Freunde aus dem Dorf kamen zu ihrem Ehrentag.


08. Oktober 2015 - Porträts & Personalien

Quelle: OZ Alsfeld, 08. Okt. 2015 - Sabine Galle-Schäfer

Richtige Diagnose erst nach vielen Jahren

Angela Ruppel hat es sich zur Aufgabe gemacht, über die seltene Augenerkrankung Uveitis zu informieren – sie ist aktiv im Selbsthilfeverein und in der Patientengruppe Marburg. Foto: Galle-Schäfer

WELTTAG DES SEHENS Angela Ruppel leidet an der seltenen Augenerkrankung Uveitis

VOGELSBERGKREIS - „Ich sage immer: Das ist Rheuma im Auge", versucht Angela Ruppel eine Erklärung zu finden. Eine Erklärung für Uveitis, eine seltene Augenerkrankung. Eine, an der die Storndorferin vor vielen Jahren erkrankt ist, als Kind schon, doch damals wusste kaum jemand etwas mit diesem Begriff anzufangen. Auch Angela Ruppel erfuhr erst viele Jahre nach dem ersten Krankheitsschub, an was sie eigentlich litt – und zwar an einer Entzündung im Augeninneren, die das Auge erheblich schädigt. Seitdem die Schwalmtalerin um Uveitis weiß, setzt sie sich für Aufklärung ein, ist in der Patientengruppe Marburg aktiv und Ansprechpartnerin im Selbsthilfeverein.


24. Juli 2015 - Porträts & Personalien

Quelle: OZ Alsfeld, 24.07.2015

Einer mit ansteckender Fröhlichkeit

GEBURTSTAG Helmut Keipp aus Vadenrod wird heute 85 Jahre alt / In vielen Ehrenämtern aktiv / 100 Ausflugsfahrten organisiert

Keipp Helmut small

Helmut Keipp widmet seinem Garten viel Zeit. Außer heute, da feiert er seinen 85. Geburtstag. Foto: mpe

VADENROD (mpe). Ansteckend ist sie, diese Art von Humor und Fröhlichkeit. Wie Helmut Keipp dort hinter dem Haus im Dorf über Vadenrod zwischen seinen selbst gezüchteten Stockrosen steht und berichtet: „Seit einigen Jahren gehören Malven und Akelei zu meinem Lieblingshobby im Garten!" Und es scheint, als ob sich die prächtigen Blüten für den heutigen Tag genau richtig in Schale geworfen haben. Weithin leuchtet das Pink-Rosa, ein brillantes Hoch auf den großen Tag: Heute feiert Helmut Keipp seinen 85. Geburtstag. Ein Mann, der bis jetzt sein Tun und Wirken in den Dienst von Familie, Allgemeinheit und Kirche gestellt hat.


10. Juli 2015 - Porträts & Personalien

Quelle: OZ Alsfeld, 10. Juli 2015

Abschied zum Jubiläum

25 JAHRE Dieter Lang bei der VR Bank HessenLand geht in die Ruhephase

d lang

Harald Becker, Ralph Kehl, Dieter Lang, Helmut Euler, Steffen Fink und Werner Braun (von links) bei der Verabschiedung. - Foto: privat

Nach genau 25 Jahren im Dienste der VR Bank HessenLand und somit pünktlich zu seinem Jubiläum wurde Dieter Lang aus Storndorf in einer Feierstunde in die Ruhephase der Altersteilzeit verabschiedet.


30. Mai 2015 - Porträts & Personalien

OZ Alsfeld, 30. Mai 2015 - Von Günther Krämer

Mehr als nur ein Beruf

ARZTHELFERIN Waltraud Schopbach geb. Boss aus Leusel geht nach 51 Jahren in Rente / Gebürtige Storndorferin

Schopbach Waltraud small

Waltraud Schopbach in der Praxis Lutherstraße. Foto: G. Krämer

ALSFELD. Das ist heute kaum mehr vorstellbar. Über 51 Jahre ist Waltraud Schopbach aus Leusel dort tätig, wo sie ihre Ausbildung und damit den Beruf als Arzthelferin begonnen hat: in der Gemeinschafts-Praxis für Allgemeinmedizin Dr. Kolb-Fricke und Müller, früher Dr. Ingeborg Hennighausen, in Alsfeld. Schopbach hat in all ihren Berufsjahren den gesamten Fortschritt der Allgemeinmedizin und des Gesundheitssystems in einer Hausarzt-Praxis miterlebt. Von Krankenscheinen zur Chipkarte, von den handschriftlich ausgestellten Rezepten zum Ausdruck über den Computer, von der Grundversorgung des Hausarztes bis hin zur heutigen internistischen Behandlung an den medizinischen Geräten, vieles ändere sich.


03. April 2015 - VdK-Ortsgruppe Storndorf/Vadenrod / Porträts & Personalien

Quelle: OZ Alsfeld, 02. April 2015

Ingrid Wahl geehrt

VDK Hauptversammlung der Ortsgruppe Storndorf/Vadenrod

jhv vdk ehrung wahl

Geehrt für zehnjährige Mitgliedschaft wurde Ingrid Wahl (links) durch die Vorsitzende Toni Bellinger (rechts). Foto: mpe

STORNDORF (mpe). Gut besucht war die Jahreshauptversammlung der VdK-Ortsgruppe Storndorf/Vadenrod. In der rustikal-gemütlichen „Ideenschmiede" begrüßte die Vorsitzende Toni Bellinger die Gäste am warm bullernden Kanonenofen. In ihrem Jahresbericht konnte sie auf einen Mitgliederstand von derzeit 106 Personen verweisen.

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Bin einverstanden Ablehnen