Terminkalender

Vorheriger Monat Vorheriger Tag Nächster Tag Nächster Monat
Nach Jahr Nach Monat Nach Woche Heute Suche Gehe zu Monat
Als iCal-Datei herunterladen
Gebetswoche 2020 - ökumenischer Gottesdienst in Storndorf um 10 Uhr
Sonntag, 19. Januar 2020, 10:00
Aufrufe : 273
von Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

„Sie waren uns gegenüber ungewöhnlich freundlich“

Gebetswoche für die Einheit der Christen

Mindestens einmal im Jahr werden Christinnen und Christen erinnert an Jesu Gebet für seine Jünger „damit sie alle eins seien (...), damit die Welt glaube“ (Johannesevangelium 17,21). Es berührt ihre Herzen und sie kommen zusammen, um gemeinsam für Einheit zu beten.


Seit 1909 ruft der Ökumenische Rat der Kirchen zusammen mit der römisch-katholischen Kirche zur „Weltgebetswoche für die Einheit der Christen“ auf. In aller Welt werden besondere ökumenische Gottesdienste, Gebet oder Andachten organisiert. So soll es vom 12.-19. Januar 2020 auch in den evangelischen Gemeinden des Gruppenpfarramts und der römisch-kathoischen Pfarrei St. Christopherus zu einem ökumenischen Austausch und gemeinsamen Gebet kommen.

  • Sonntag, 12. Januar : Auftakt der Gebetswoche in den Gottesdiensten in Helpershain um 9:30 Uhr und in Rainrod um 10:45 Uhr
  • Mittwoch, 15. Januar:  ökumenischer Bibel- und Gebetsabend in Brauerschwend um 19:30 Uhr
  • Sonntag, 19. Januar:  ökumenischer Gottesdienst in Storndorf um 10 Uhr

Versöhnung - die Last über Bord werfen

Als Christinnen und Christen aus verschiedenen Kirchen und Traditionen haben wir im Lauf der Jahrhunderte leider viel Ballast angesammelt, der aus gegenseitiger Missgunst, Bitterkeit und Argwohn besteht. Unsere Begegnungen mit Christinnen und Christen aus anderen Traditionen und unser gemeinsames Gebet für die Einheit ermutigen uns, einander um Vergebung zu bitten, Versöhnung zu suchen und einander anzunehmen. Wir dürfen nicht zulassen, dass die Lasten der Vergangenheit uns daran hindern, einander näherzukommen. Gott will, dass wir um seinetwillen loslassen, was uns gegenseitig belastet. Statt unversöhnlich den Blick auf das eigene Brauchtum als „den wahren Glauben“ zu heften und die anderen in ihrem Brauchtum als „Irrende“ zu denken, können wir gerade in den Unterschieden die eigene Glaubensüberzeugung schärfen und einen Reichtum an Traditionen als Schatz entdecken, ohne alles gleich machen zu müssen.

Einsicht - das Licht Gottes leuchten lassen

Die gemeinsame Gebetswoche zielt darauf, dass wir nur dann glaubhaft Kirche sein können, wenn wir gemeinsam der Welt von Gott erzählen. Wenn Christinnen und Christen Gott aus dem Blick verlieren, wachsen Angst und Spannungen unter ihnen. Darüber hinaus können viele Menschen guten Willens außerhalb der Kirche das Licht Gottes nicht sehen, weil wir Christinnen und Christen mit unseren Spaltungen das Licht Gottes verdunkeln oder zuweilen sogar ganz auslöschen. Wenn wir das Licht Gottes suchen, kommen wir einander näher und spiegeln dieses Licht dadurch deutlicher wider.

Das Material für die Gebetswoche für die Einheit der Christen 2020 wurde von den Kirchen auf Malta und Gozo (Christians Together in Malta) vorbereitet. Viele Christen auf Malta feiern am 10. Januar das Fest Schiffbruch des Heiligen Paulus. Es erinnert an die Ankunft des christlichen Glaubens auf diesen Inseln und gibt Anlass, dafür Dank zu sagen. Die Lesung aus der Apostelgeschichte (27,18 — 28,10), die an diesem Fest vorgetragen wird, ist der Text, der für die diesjährige Gebetswoche ausgewählt wurde.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.