6. Juli 2020 - Gruppenpfarramt Vogelsberg - Tägliche Andacht

von Pfr. Peter Weigle 

Auf alle Gottesverheißungen ist in Jesus Christus das Ja ...

Auf alle Gottesverheißungen ist in Jesus Christus das Ja; darum sprechen wir auch durch ihn das Amen, Gott zur Ehre. - 2. Korinther 1,20

Er verkörperte alle Hoffnungen,
er heilte, er berührte, er erfüllte,
er legte die Schrift aus
und bewahrheitete sie,
er gab den Worten Leben,
Sinn und Zusammenhang.

Was geschrieben stand,
war nicht länger nur das Erbe der Väter,
es wurde in Christus
Grammatik der Zukunft.

Dann starb er,
alles schien aus,
zernichtet
und wieder bewahrheitete er.

In Christus war
zu Lebzeiten und posthum
so viel Antwort und Wahrheit,
dass es nicht mehr brauchte.
Man musste nur noch
‚Ja‘ sagen
und ‚Amen‘
(letzteres heißt
nichts anderes als wahrlich).

In Christus
war keine Suche nach Wahrheit
mehr nötig,
nun konnte sie
einfach gelebt werden.

Augustinus fasste es
in fünf Worte:
ama et fak quod vis.
Liebe und tu, was Du willst.

Keine Religion für Experten,
aber ein Glaube,
mit dem sich leben ließ
himmelwärts
und himmelweit.

Kommentar schreiben

Achtung: Ihre Daten werden gespeichert.


Sicherheitscode
Aktualisieren


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.