2. Juni 2020 - Gruppenpfarramt Vogelsberg - Tägliche Andacht

von Pfr. Peter Weigle

Ihn habt ihr nicht gesehen ...

Ihn habt ihr nicht gesehen und habt ihn doch lieb; und nun glaubt ihr an ihn, obwohl ihr ihn nicht seht; ihr werdet euch aber freuen mit unaussprechlicher und herrlicher Freude. - 1.Petrus 1,8

Früher
waren es die Geschichtenerzähler
und ihre Geschichten,
die Fernes und Vergangenes nahe brachten,
die ihm Gestalt und Gegenwart gaben.
Sie brachten das Kino
in die Köpfe.

Jesus selbst
war ein wandernder Erzähler,
seine Worte schufen
eine neue Wirklichkeit
und von ihm und dieser neuen Wirklichkeit
erzählten die, die nach ihm waren.

Sie berichteten so lebendig,
so einleuchtend,
das diese Wirklichkeit
erneut Gegenwart wurde
und Welt und Horizont sich wandelten.

Um wie viel größer
werden unser Staunen und unsere Freude
erst sein,
wenn die Wahrheit
uns nicht länger nur vermittelt,
sondern gänzlich unvermittelt begegnen wird.

Alles zuvor
wird ein schaler Glanz gewesen sein.
Das Leuchten aber wird kommen.
Und wir werden selbst
das Leuchten sein.

Kommentar schreiben

Achtung: Ihre Daten werden gespeichert.


Sicherheitscode
Aktualisieren


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.