20. März 2020 - Gruppenpfarramt Vogelsberg

Liebe Gemeindemitglieder im Gruppenpfarramt!

Die aktuelle Lage zwingt uns auch als Dorf- und Glaubensgemeinschaft gerade mehr und mehr zur Vereinzelung. Jetzt ist es geboten, Abstand voneinander zu halten, obwohl man doch gerade in solchen Zeiten die schützende und anteilnehmende Gemeinschaft braucht. Aber – und das ist das Paradox – gerade um dieser Gemeinschaft willen geht es jetzt darum einander durch Abstand zu schützen.

Abstand halten ist gemeinschaftliches Handeln, mit dem wir uns umeinander sorgen. Es ist eine außergewöhnliche Situation. Wir als Kirchengemeinden im Gruppenpfarramt wollenSie gerne über die aktuell geltenden Regelungen informieren. Bitte haben Sie Verständnis, dass dies alles in der gegenwärtigen Zeit nur unter Vorbehalt gilt.

1. Alle kirchlichen Veranstaltungen (Gottesdienste, Kindergottesdienste, Übungsstunden, Konfi-Unterricht, Konzerte, Sitzungen usw.) fallen entsprechend der Vorgaben der EKHN und des hessischen Gesundheitsministeriums bis auf Weiteres aus. Das gleiche gilt für private Veranstaltungen oder Vereinsveranstaltungen in kirchlichen Räumen.

2. Die gewohnten Besuche der PfarrerInnen, z.B. zu Geburtstagen oder im Krankenhaus, können vorerst nicht mehr stattfinden. Wir stehen aber telefonisch gerne für Gespräche zur Verfügung: Rufen Sie Ihre/n PfarrerIn gerne an.
Bei dringenden seelsorglichen Anliegen, sei es zu Hause oder im Krankenhaus, können wir telefonisch auch klären, ob und wie ein Besuch möglich ist.

3. Die Pfarrbüros in Brauerschwend, Meiches und Groß-Felda sind ab sofort bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Sekretärinnen sind zu den bekannten Öffnungszeiten telefonisch und per Email erreichbar. Hier Adressen im Gruppenpfarramt!

4. Jubiläen, Taufen, Trauungen, besondere Veranstaltungen usw. werden verschoben.

5. Beerdigungen können derzeit nur sehr eingeschränkt stattfinden. Im Trauerfall melden Sie sich bitte direkt bei Ihrer/m OrtspfarrerIn.

In den Zeiten des Abstands voneinander suchen wir neue Formen, in denen wir miteinander Halt und Kraft im Glauben finden können. Folgendes können Sie in nächster Zeit wahrnehmen:

6. Wir laden Sie ein, das tägliche Läuten der Kirchenglocken in unseren Dörfern als Einladung zu einem gemeinsamen Vaterunser zu verstehen.
An den Sonn- und Feiertagen lassen wir morgens die „Vaterunserglocke“ läuten. In den Kirchen des Pfarramts Meiches zu den angegebenen Gottesdienstzeiten. In den anderen Kirchen an allen kommenden Sonn- & Feiertagen morgens um 9:00 Uhr.
So können wir auch über die Häuser hinweg täglich und an den Sonn- & Feiertagen miteinander im Gebet verbunden sein.

7. An den Sonn- und Feiertagen laden wir auch zur „Offenen Kirche“ ein. In der Zeit von 9-18 Uhr werden die meisten Kirchen zum individuellen Gebet geöffnet sein. Bitte beachten Sie die jeweils aktuell aushängenden Anweisungen an der Kirchentür.

8. Auf der Homepage www.kulturverein-storndorf.de werden die PfarrerInnen des Gruppenpfarramts aktuell informieren und täglich Impulse (Andachten, Gedanken zur Tageslosung o. Ä.) für ein kirchliches Leben auch in Zeiten der Isolation setzen.
Auch in der Tagespresse werden Sie demnächst täglich geistliche Impulse finden.

Wir wünschen Ihnen Gottes Segen für die kommende Zeit!

Ihre PfarrerInnen und Kirchenvorstände im Gruppenpfarramt


Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Bin einverstanden Ablehnen