29. Mai 2019 - Ev. Kirchengemeinde / Gruppenpfarramt

Quelle: Gemeindebrief 2-2018

Reinhard Helm - einer, der prägte

Ein Nachruf von Pfarrerin Dorothée Tullius-Tomášek

Helm small

Liebe Gemeindemitglieder im Gruppenpfarramt!

Uns als Redaktion liegt es sehr am Herzen in dieser Ausgabe unseres Gemeindebriefes Reinhard Helm zu würdigen, der am 19.Februar 2019 verstorben ist. Wie viele Ausgaben unseres Gemeindebriefes hat er selbst mitverantwortet und mitgestaltet. Reinhard Helm und das Gruppenpfarramt das gehörte für lange Zeit zusammen. Unvergessen ist noch die Aussage von Volker Jung, der Reinhard einmal als „Mr. Gruppenpfarramt“ bezeichnete. Er behielt Recht.

Schon seine Ausbildungszeit im Vikariat in Meiches mit Pfr. Begrich begeisterte ihn für die gemeindeübergreifenende Arbeit. Und so stellte er sich gerne sein ganzes Berufsleben lang in den Dienst für die Menschen im Gruppenpfarramt und ließ viele u.a. an seiner Musikalität, seinem Organisationstalent und seiner Offenheit teilhaben. Zu vielen Menschen hat er in den über 40 Jahren (vor und nach seiner offiziellen Dienstzeit 1978-2013 in Ober-Breidenbach und Storndorf) eine persönliche Beziehung entwickelt. Denn er hat das Leben vieler Gemeindemitglieder geteilt – den ganz normalen Alltag und die Schnittstellen des Lebens.

Er hat mitgetrauert, mitgeweint, mit gefeiert und mitgelacht. „Er war einer von uns, er gehörte einfach dazu“, dieses Votum über ihn ist mir oft begegnet. Er hat viele Veränderungen, Höhen und Tiefen in unseren Gemeinden mit begleitet, Neues entwickelt und voran getrieben. Neben dem Verlust stellt sich auch die Dankbarkeit für sein inniges und leidenschaftliches Engagement im Sinne des Gruppenpfarramts. Möge vieles was er gesät hat, weiter gedeihen und Same für weitere Entwicklungen in unseren Gemeinden sein!


Aus der Trauerrede von Dekan Dr. Jürgen Sauer am 1.März in Storndorf:

„Pfarrer war er mit Leib und Seele. Über dreißig Jahre an einer Stelle. Klug und belesen. Zugewandt und freundlich, klar in dem, was er wollte, engagiert im Einsatz für die Kindertagesstätte, für das Gruppenpfarramt, über die eigenen Kirchtürme hinausschauend, ein wohltuender Gesprächspartner für Gemeindemitglieder, Kirchenvorstände, Kolleginnen und Kollegen, Verantwortliche im Dekanat. Mir selber hat es sehr gut getan, wenn ich mich in den ersten Amtsjahren mit ihm als meinen Stellvertreter beraten konnte. Das war immer hilfreich und weiterführend. Ein besonnener Geist leuchtete einem da entgegen. Auch das gehört für mich zu den warmfarbenen Facetten der Erinnerung an Reinhard Helm.“

 

 


Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Bin einverstanden Ablehnen