26. August 2016 - Ortsgeschehen

Fast verschwunden...

Es gibt Dinge, die vor Jahren noch ganz selbstverständlich zu unserem Alltag dazu gehörten. Doch nach und nach verschwinden sie und manch einer kennt sie schon gar nicht mehr. In regelmäßigen Abständen werden wir diese Dinge aufspüren und aus ihren Verstecken holen, um sie hier kurz vorzustellen.

20160825 schiefertafel 1

Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu. Am Montag beginnt in Hessen wieder die Schule. Früher gehörte solch ein Utensil zur Grundausstattung beim Schulstart.

Diese alte Schiefertafel habe ich vor einigen Wochen auf dem Dachboden meiner Großmutter gefunden. Sie wurde in den sechziger Jahren von meinem Vater benutzt. Geschrieben wurde auf der Tafel mit einem Griffel, ebenfalls aus Schiefer.

Als unser Jüngster die Tafel sah meinte er „Mama, ist das dein neues iPad?"
Naja, sagen wir mal, es ist so etwas ähnliches :-)

In 1984 wurde ich eingeschult. Wir hatten damals auch noch so eine kleine Schreibtafel. Zu dieser Zeit war sie allerdings schon aus Kunststoff und geschrieben wurde darauf mit einem Kreidegriffel. Was der Schonung der Ohren bei den ersten Schreibversuchen sicherlich sehr zugute kam.

 

20160825 schiefertafel 2

Auf der Rückseite der Tafel war eine Karo-Lineatur. Hier konnten die ersten Rechenaufgaben gelöst werden.

Heute benutzen die Schüler von Beginn an Hefte für ihre ersten Schreibübungen.
Also wirklich – ein Ding, dass zumindest die jüngere Generation so schon nicht mehr kennt, bzw. nicht mehr in der Schule benutzt.

Habt ihr auch noch in irgendwelchen Ecken solche verschwundenen Dinge? Gerne nehmen wir diese in unsere neue Rubrik auf.

Ein schönes Wochenende!

Eure Steffi Merschrod

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Bin einverstanden Ablehnen