11. Oktober 2010 - Ortsgeschehen

Quelle: OZ, Alsfeld

DRM-Spitzenteams im „Stehrodrom“

07.10.2010 - SCHWALMTAL

Wallenstein_Sandro

Ein stets gern gesehener Gast in Storndorf: Sandro Wallenwein.
Foto: priva

STORNDORF (r). Am letzten Oktoberwochenende findet in Storndorf die Siegerehrung der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) und der Deutschen Rallye Serie (DRS) beim rallyesprint.eu statt. Den Mittelpunkt des Geschehens bildet das Betriebsgelände der Firma Stehr, das ähnlich dem „Race of Champions“ zu einer Motorsportarena (genannt Stehrodrom) umgebaut wird. Neben den Spitzenteams der DRM werden auch die Starter der DRS erwartet, die ihren Finallauf bestreiten. Ergänzt wird das Teilnehmerfeld um 15 historische Rallyefahrzeuge, die traditionell akustisch und optisch die Fans begeistern.

Bereits am Freitagnachmittag beginnt die Rallyeshow im Stehrodrom  (rallye-sprint.eu) mit dem Abschlusstest. Beim so genannten Shakedown haben die Teilnehmer von 16 bis 18.30 Uhr die Chance, eine optimale Abstimmung für ihr Fahrzeug zu finden.

Kurz nach 19 Uhr kommen Liebhaber historischer Rallyefahrzeuge auf Ihren Kosten: 15 Rallye-Legenden starten in den Rundkurs auf dem Stehr-Gelände. Dazu zählen beispielsweise der MG Metro 6R4, der Mercedes 500 SL von Jürgen Stehr, die Renault Alpine bis hin zum Porsche 911 SC. Kurz vor 20 Uhr eröffnet eine Pyroshow im Motodrom den offiziellen Start des 5. rallyesprint.eu.

Pünktlich um 20 Uhr starten 80 Teams auf die Prüfung „Storndorf Night“ (19 Kilometer), die auf dem Stehr-Gelände beginnt und eine größere Runde auf dem Außengelände beinhaltet. Nach dem ersten Durchgang sind die Rallyefahrzeuge wieder im Servicepark zu bewundern, der sich ebenfalls auf dem Stehr-Gelände befindet.

Der Re-Start erfolgt am Samstagvormittag bereits um 8 Uhr. Zunächst steht für die Teams die Wertungsprüfung „Bastwald“ (6,7 km) auf dem Programm, die bisher noch nicht gefahren wurde. Danach geht es zurück ins Stehrodrom, wo um 8.30 Uhr die „Storndorf“-Prüfung wie am Vortag mit 3 Runden plus Ausfahrt gefahren wird. Nach einem halbstündigen Service von 9 bis 9.30 Uhr legen die Teams erneut die „Bastwald“-WP zurück. Im Anschluss steht um kurz nach 11 Uhr erneut „Storndorf“ (13,2 km) an, wobei beim 3. Durchgang lediglich 2 Runden gefahren werden. Ab 11.30 Uhr geht es zu einem 1-stündigen Service, bei dem die Rallyefans den Mechanikern beim Schrauben zusehen und gleichzeitig Jagd auf Autogramme machen können.

Der nächste Durchgang auf dem „Stehr-Gelände“ startet um 13.30 Uhr. Erneut sind die Teilnehmer 2-mal im Stehrodrom zu sehen, wobei die Außenrunde jetzt auf 3,3 Kilometer gekürzt ist, so dass die WP noch eine Länge von 9,7 Kilometer hat.

Das große Finale des rallyesprint.eu erleben die Zuschauer ab 15.45 Uhr: Im Abstand von zehn Sekunden werden vier Teams gleichzeitig auf dem Stehr-Gelände gestartet. Gefahren wird jetzt nur noch auf dem Terrain des Stehrodroms: Vier Runden plus Ausfahrt ergeben dann 3,8 Kilometer, nach denen der Sieger des rallyesprint.eu feststeht.

Gefeiert werden die Sieger des rallyesprint.eu ab 19.30 Uhr im Festzelt, das direkt ins Stehrodrom eingebunden ist. Im Anschluss haben alle Rallyefans das Vergnügen, die Siegerehrung der DRS mitzuerleben. Krönender Abschluss des Abends ist die Siegerehrung der DRM, bei denen Mathias Kahle (Köln) als siebenfacher Deutscher Rallye Meister gebührend gefeiert wird.

 


t


Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Bin einverstanden Ablehnen