28. Mai 2018 - Ortsgeschehen / Dolles Dorf

Aktualisierung

Silber gewonnen

Große Fangruppe und Kandidaten kehrten mit dem silbernen Onkel Otto nach Storndorf zurück - Transparent zur Begrüßung

P1220390 2 small

Die vier Teams mit Ministerpräsident Volker Bouffier und dem hr-Intendanten Manfred Krupp nach der Siegerehrung. Foto: Kulturverein Storndorf

Wer am gestrigen Sonntag zum Finale des Wettbewerbs "Dolles Dorf 2018" nach Korbach mitgefahren war, der wurde nicht enttäuscht. Im Zelt des HR herrschte ausgezeichnete, fröhliche Stimmung, die von Moderator Thomas Ranft mehr und mehr angeheizt wurde. Und die Kandidaten gaben sowohl bei der Vorstellung als auch im Wettkampf ein 1A-Figur ab. Ein großes Lob an Markus Boss, Anna Glatzel und Peter Hamel, die die Storndorfer Farben mehr als würdig vertreten haben und den Silberpokal erkämpften. Einen herzlichen Glückwünsch und eine großes Dankeschön an die drei von dieser Stelle.

P1220335 2 small
Unsere Kandidaten: Anna Glatzel, Peter Hamel und Markus Boss

Dass die Kandidaten das Dorf würdig vertreten haben meinte auch Bürgermeister Timo Georg: "Klasse Leistung von allen Kandidaten. Ich bin mir sicher, dass diese Teamleistung noch lange positiv nachwirkt." "Das ist eine Supersache. Ein einzigartiges Erlebnis für alle, die dabei waren und sicher auch für alle Storndorfer, die zu Hause mitgefiebert haben. Unsere Trophäe wird einen schönen Platz erhalten", ergänzte er noch.

Ähnlich äußerte sich auch Ingo Pliska, der Vorsitzende des Kulturvereins: "Es war wieder einmal schön zu sehen, wie unser Dorf zusammenstehen kann und für gemeinsame Ziele einsteht. Die Fahrt zum Finale mit drei Bussen war wohl der bisher größte "Storndorfer Ausflug", der jedem Mitreisenden viel Spaß gemacht hat und mit einem hervorragendem zweiten Platz geendet hat. Ich bin mir sicher, dass das Finale sowie der Weg und die Vorbereitungen zum Dollen Dorf allen noch lange in Erinnerung bleiben. Ich danke den Kandidaten und Mitreisenden für die schönen Stunden und den super Erfolg."

Ortsvorsteher Dieter Boss ist sich ebenfalls sicher, dass der Wettbewerb nachhaltige Auswirkungen haben wird: "Davon wird die Dorfgemeinschaft noch lange Zeit profitieren", sagte er. Und weiter führte er aus: "Es war mehr als ein tolles Erlebnis. Ein Ausflug einer ganzen Dorfgemeinschaft zum Hessentag von Jung bis Alt. Die Stimmung kann ich gar nicht in Worte fassen, da hätte man selbst dabei sein müssen. Wir haben das Zelt zum Beben gebracht. Als wir auf dem Rückweg über die Hessentagsstraße gelaufen sind, war nur noch Gelb zu sehen. Das Erlebnis wird noch lange Gesprächsthema sein und in den Köpfen bleiben."

Aus der Schwalmtaler Nachbargemeinde Grebenau stammen die folgenden Grüße, die den Kulturverein per E-Mail erreichten: "Hallo nach Storndorf, wir haben die Daumen gedrückt. Euer Team war spitze!! Viele Grüße aus Schwarz!"

Eine ganz besondere Idee hatten fünf Storndorfer Frauen. Sie gestalteten ein Transparent, welches sie zur Begrüßung der erfolgreichen Kandidaten bei der Rückkehr der Busse ausbreiteten.

IMG 20180528 WA0045
Yvonne Berner, Conny Dietz, Marie-Helen Kümmel, Diana Nierling und Gina Stehr begrüßtem "Die Sieger der Herzen ..." mit einem Transparent.

P1220398 2 small

Andreas Stehr hatte die Idee zu der Krawatte und dem Button mit der Aufschrift "Storndorf - dolles Dorf"

Vielleicht kann man ja eine kleine Erinnerungsecke einrichten, in der neben dem "Silbernen Onkel Otto" auch das Transparent, das T-Shirt, die von Andreas Stehr verteilten Buttons und Krawatten sowie Bilder und alles andere, was mit dem Ereignis in Verbindung steht, Platz finden könnten. Das wäre doch etwas, oder?

>>> Fotogalerie

>>> Hier ein Link auf den Pressebericht des HR.

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Bin einverstanden Ablehnen