Drucken

20 Jahre Gruppenpfarramt 1989

Kinderkirchentag

 Am Samstagvormittag (08. 07.1969) fand bis in den späten Nachmittag hinein ein Kinderkirchentag statt. Pfr. Becher aus Meiches machte die vielen Kinder zunächst mit der Thematik des Tages vertraut. Diese ging einher mit dem Motto des Gruppenpfarramtsfestes von 1989: „Unsere Zeit in Gottes Händen“: Es ging um die Zeit.
Pfr. Becher schlüpfte in die Rolle eines Zeitwächters, der ein großes Problem hatte.  Der Zeitwächter hatte sein Zeitgefühl verloren, so wie schon der ein und andere zuvor aus seinem Dorf.

 In der Nähe des Dorfes, aus dem der Zeitwächter stammte, floss ein Fluss, der Zeitfluss, von dem die Menschen sagten, dass er von Gott komme. Zu diesem Fluss gingen die Menschen täglich und holten sich mit dem Wasser die Kraft zum Leben und die tägliche Ration Zeit. Um Zeit zu sparen, beschloss der Zeitwächter eines Tages, ein ganzes Fass voller Lebensenergie und Zeit auf einmal aus dem Fluss zu holen. Die Folge seines Tuns bekam der Zeitwächter sofort zu spüren. Er wurde orientierungslos, er verlor jegliches Zeitgefühl.

Die Kinder sollten dem Zeitwächter helfen, das Gefühl für die Zeit wieder zu erlangen - durch das Darstellen der Jahreszeiten. Schauen wir den Kindern dabei über die Schultern.

 Am Ende jeder Stunde blies der Zeitwächter zum Stundengebet. Nach jedem Stundengebet wechselten die Kinder in eine neue Gruppe.

 Ob die Kinder dem Zeitwächter helfen konnten? Nach einer Polonaise gibt er uns selbst die Antwort.

 Am späten Nachmittag neigte sich der Kinderkirchentag dem Ende entgegen. Es hieß, Abschied zu nehmen.

 

 

 

 

Kategorie: 20-Jahre-Gruppenpfarramt-1989
Zugriffe: 897